Allgemeine Informationen und Schutzmaßnahmen

Impfungen sind in ganz Österreich gratis für alle Personen über 12 Jahren möglich, es gibt auch bereits Impfangebote für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren.

Impfen schützt vor schweren Krankheitsverläufen. Mehr Infos zu den Impfungen finden Sie am Ende dieser Seite.

+++ Achtung! Für Personen, die weder geimpft noch genesen sind, gilt weiterhin ein harter Lockdown. +++

Maskenpflicht

In allen öffentlichen Bereichen gilt eine FFP-2-Maskenpflicht (z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln, Lebensmittelgeschäften, Post etc. ), auch bei Terminen beim BFA und bei Gericht (BVwG) brauchen Sie eine FFP-2-Maske. Bitte informieren Sie sich genau.

Schulen und Kindergärten 

  • Kindergärten und Schulen sind für alle geöffnet, die Betreuungsbedarf haben, gleichzeitig ist aber auch Lernen von Zuhause möglich. Bitte informieren Sie sich genau, wie Ihre Schule/Kindergarten im Lockdown geöffnet ist.
  • Voraussetzung für die Teilnahme am Schulbesuch ist die regelmäßige Teilnahme an PCR-Tests.
  • Seit Mitte November gibt es wieder eine umfassende Maskenpflicht in Schulen.

Private Treffen

Auch für Geimpfte und Genesene gibt es weiterhin Einschränkungen bezüglich der erlaubten Personenzahl bei Treffen, bitte informieren Sie sich genau!

+++ Achtung! Für Personen, die weder geimpft noch genesen sind, gilt weiterhin ein harter Lockdown. +++

Einige Maßnahmen für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene im Überblick, bitte informieren Sie sich genau  

Ausgangsbeschränkungen rund um die Uhr für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind

Der Wohnbereich darf nur in Ausnahmefällen verlassen werden wie z.B.

  • notwendige Besorgungen des täglichen Lebens – das bedeutet z.B. dass Supermärkte, Apotheken, Ärzt*innen, Post, Bank
  • Take-away bei Restaurants;
  • Arbeit und Ausbildung;
  • Betreuung und Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen;
  • zur Ausübung familiärer Rechte und Pflichten mit engen Angehörigen und Kontaktpersonen;
  • die gesundheitliche Versorgung inklusive des Weges zur Impfung und zum Covid-Test;
  • körperliche und psychische Erholung im Freien mit Personen aus dem eigenen Haushalt bzw. einzelnen, engen Bezugspersonen;
  • die Deckung religiöser Grundbedürfnisse;
  • die Versorgung von Tieren;
  • unverschiebbare Behördengänge wie z.B. Rechtsberatung, BFA-Termin, Gerichtstermin;
  • Kontakt mit dem/der Lebenspartner*in, mit einzelnen engsten Angehörigen (z.B. Eltern, Kinder, Geschwister) bzw. einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich Kontakt gepflegt wird;
  • Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum.

Einreise nach Österreich für alle Personen

Für Personen, die aus dem Ausland nach Österreich einreisen, gilt seit 20. Dezember in vielen Fällen die „2G+Regel“: Personen müssen bei Ankunft geimpft und getestet sein UND einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) vorweisen. Für Personen mit Wohnsitz in Österreich ist eine Einreise ohne 2G+ auch mit anschließender Quarantäne möglich.

Wenn Personen bereits eine dritte bzw. „Booster“-Impfung vorweisen können, müssen sie keinen PCR-Test machen. Ausnahmen gibt es auch z.B. für Kinder, Schwangere etc. Auch z.B. für Pendler*innen gibt es besondere Regelungen. ACHTUNG: Für die Einreise aus bestimmten Staaten gibt es noch strengere Regeln. Bitte informieren Sie sich ganz genau, welche Regelungen für Ihre Reise gelten. Informationen dazu finden Sie hier.

Informationen für Erkrankte und Kontaktpersonen

Wenn Sie Kontakt mit einer infizierten Person hatten oder mit dem Corona-Virus infiziert sind, erhalten Sie einen sogenannten „Absonderungsbescheid“, hier finden Sie Informationen dazu in mehreren Sprachen.

Information zur Impfung gegen COVID-19

Mehrsprachige Infos des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus—Aktuelle-Informationen-in-Fremdsprachen-.html

Mehrsprachige Informationen der NGO Zebra: https://zebra.or.at/aktuelles?detailId=79

Informationen des ÖIF in mehreren Sprachen: https://www.integrationsfonds.at/coronainfo/


Weitere Informationen und Schutzmaßnahmen


Informationen über Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus:
Deutsch | Englisch | Arabisch | Dari/Farsi | Paschto | Somali | Russisch | Amharisch | Leichte Sprache

Weitere Infos und Updates auf der offiziellen Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Neue Entwicklungen in Österreich, FAQs and Videos in vielen verschiedenen Sprachen auf der Website des Österreichischen Integrationsfonds

Mehrsprachige Sendereihe von Radio Orange 94.0 zu COVID-19 auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi und Somali

Informationsmaterial von IOM (derzeit in 32 Sprachen)
Audiodateien von IOM (derzeit in 12 Sprachen)

Gratis App von uugot.it mit weitere Informationen in verschiedenen Sprachen und Untertiteln für ORF Sendungen über COVID-19


Informationen für das Bundesland Wien

Mehrsprachiger Info-Service

Videos für Kinder (Stadt Wien): Informationen zum Corona-Virus mit Untertiteln in mehreren Sprachen